MICE JOBS Banner

News: Captain MICE Future wird noch digitaler

12.12.2016

Die Vereinigung Deutscher Veranstaltungs­organisatoren e. V. hat die Bewerbungsphase zur nächsten Veranstaltungsreihe der Start-up Szene der MICE-Branche (Meetings, Incentives, Conventions, Events) abgeschlossen. Zehn junge und innovative Unternehmen präsentieren sich im Zuge von „Captain MICE Future“ in Bad Soden bei Frankfurt, Hamburg, München und Berlin vor eingeladenen Veranstaltungsplanern. Eines wird deutlich: Die teilnehmenden Gründer bieten größtenteils digitale Produkte.

Das Veranstaltungskonzept orientiert sich wieder an der bereits erfolgreichen ersten Auflage von Captain MICE Future, die im letzten Jahr fast 300 Planer begeistern konnte. Zu jeder Veranstaltung werden sich die Gründer in einem 2-Minuten-Slam einzeln vorstellen. Im Anschluss folgt im Zuge eines „Speed-Geekings“ eine Präsentation an einem Gruppentisch mit 6-8 Gästen. Nach fünf Minuten endet die persönliche Vorstellung und die Start-ups müssen zum nächsten Tisch wechseln. Der Ablauf wurde im Vergleich zum letzten Mal zeitlich gestrafft, um das Format noch kompakter zu gestalten. Nachdem die potentiellen Captains vollständig rotiert sind, besteht noch ausreichend Zeit zum Networking. Bis zum Ende der Veranstaltung stimmen alle Gäste für ihren Favoriten. Der Gewinner und neue Captain MICE Future wird zur Abschlussveranstaltung in Berlin beim großen Finale auf Basis der meisten Stimmen prämiert. Die Eröffnung der vier Veranstaltungen übernimmt auch im neuen Jahr der Key Note Speaker und Eventexperte Günter Mainka.  

Die Finalisten stehen fest

Auf der Internetseite der Veranstaltung findet man bereits die Vorstellung aller Start-ups des Endausscheids. Auffällig sind Ähnlichkeiten in den Begründungen der Bewerbungen. Aussagen auf die Frage, warum die Bewerbung eingereicht wurde, gehen oftmals in die Richtung „…, da wir mit unserer Plattform die Digitalisierung in der MICE-Branche vorantreiben wollen…“. Es findet sich eine Mischung aus Dienstleistungen und Systemlösungen zur direkten Buchung von Locations, Cateringangeboten, Transferleistungen oder Eventpersonal wieder – teilweise auf Basis der Share Economy. Aber auch andere Produkte wie ein CO2-neutrales Seminar- und Tagungsschiff, Holographie-Technologien für Eventplaner, ein Do-It-Yourself Guide für Events, eine übergeordnete Reporting-Plattform für alle Veranstaltungsgewerke oder eine Destinationsplattform aus Bayern kämpfen um den Titel des Captains. „Ich bin davon überzeugt, dass wir nicht nur ein stärkeres Angebot von digitalen Innovationen dieses Mal am Start haben, sondern insgesamt die Konkurrenten sehr professionell aufgestellt sind“, freut sich Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung.

Anmeldung von Veranstaltungsplanern ab sofort möglich

Die Termine stehen bereits fest, los geht es am 31.01.2017 in Bad Soden, das Finale findet am 22.02.2017 in Berlin statt. Dazwischen liegen die Termine am 07.02.2017 in Hamburg und am 20.02.2017 in München. Partner seit Entwicklung dieses Formats ist H-Hotels.com, deren Häuser auch im nächsten Jahr immer ab 17 Uhr die Gäste willkommen heißen.
Alle Informationen zu den Start-ups sowie zur Anmeldung findet man unterr  www.captainmicefuture.de.

Unsere Sponsoren mehr

Mövenpick ITB Berlin luxav